FANDOM


Spoilerwarnung!
Diese Seite oder dieser Abschnitt enthält Spoiler, die den Spaß am Lesen der Bücher nehmen können.
Wir haben ein Recht darauf, zu entscheiden, was mit unserem Körper geschieht!

–Connor, Vollendet – Die Flucht

Connor Lassiter, auch bekannt als der „Flüchtling aus Akron“, ist ein flüchtiger Wandler, der wegen seiner Taten gegen die Umwandlung vom Proaktiven Bürgerforum und von der Nationalen Jugendbehörde gejagt wird. Er soll umgewandelt werden, als er 16 Jahre alt ist, ist aber in der Lage wegzurennen. Er leitet einige Zeit lang den Friedhof und wird mit der Zeit einer der gefährlichsten Gegner von den Leuten, die die Umwandlung unterstützen.

Aussehen

Connor hat braune Augen und strubbelige Haare.

Durch den Klatscheranschlag im Happy Jack Ernte-Camp verliert Connor seinen rechten Arm und sein rechtes Auge. Während seines anschließenden Krankenhausaufenthaltes erhält er ein neues Auge und Rolands Arm, auf dem sich ein Tattoo eines Hais befindet, sein Gesicht ist aber von Narben gezeichnet.

Nachdem Connor in UnDivided umgewandelt und als Verbundmensch wieder zusammengefügt wurde, hat er viele dünne Narben zwischen seinen einzelnen Körperteilen.

Persönlichkeit

Während Connor noch kein Wandler ist, ist er ein ungehorsamer, unabhängiger, schroffer und rebellischer Teenager, der sich nichts gefallen lässt. Sein impulsives und spontanes Handeln bringt ihn zusätzlich in Ärger. Trotz dieses Verhaltens zweifelt er daran, ob er alleine als flüchtiger Wandler überleben könnte.

Erst als Connor auf seiner Flucht andere Teenager trifft, hinterfragt er sein hitzköpfiges Verhalten. Er entwickelt sich besonders dank Risas Anwesenheit von einem unzähmbaren, hitzköpfigen und leicht reizbaren Jungen zu einem tapferen, verantwortungsbewussten und bescheidenen Mann, auch wenn es ihm schwer fällt. Er lernt, vor dem Handeln nachzudenken und so überlegter zu handeln. Er besiegt Instinkte seines alten Ichs, da er weiß, dass er ein neuer Mensch ist. Auch beginnt er, anderen Menschen zu vertrauen und zu respektieren, sowie deren Gefühle zu verstehen. Connor entwickelt eine starke Führungspersönlichkeit, mit der er es schafft, dass andere Wandler auch ihm vertrauen und ihn respektieren.

Als Anführer des Friedhofs handelt Connor stets fair und verantwortungsvoll, auch wenn er schnell die Geduld verliert. Connor denkt häufig, er gäbe nicht sein Bestes, weswegen er manchmal sich selbst hasst und in alte Verhaltensmuster zurückfällt. Auch wird er schnell eifersüchtig. Nichtsdestotrotz überwiegt Connors Tapferkeit und seine Fürsorge für andere.

Nach dem verlorenen Kampf auf dem Friedhof gegen die Jugendbehörde stürzt sich Connor in Selbstmitleid, da er die Schuld für den Tod oder die Umwandlung hunderter Wandler trägt. Er leitete den Friedhof und hätte die Wandler beschützen müssen, was jedoch fehlschlug.

Geschichte

Frühes Leben

Hübsche Socken.

–Connor, Vollendet – Die Flucht

Connor ist ein Problemkind, das oft in Schwierigkeiten steckt oder selbst welche verursacht. In der Schule - wenn er denn überhaupt dort erscheint - tut er so, als hätte er vor nichts und niemandem Angst. Wegen seines Verhaltens muss er häufig nächsten und war bereits in mehreren Erziehungsanstalten.

Eines Tages findet Connor die unterschriebene Umwandlungsverfügung auf dem Schreibtisch seines Vaters. In den folgenden Wochen verhält er sich äußerst freundlich und vorbildlich, damit seine Eltern ihre Entscheidung, ihren Sohn umwandeln zu lassen, irgendwann bereuen.

Vollendet – Die Flucht

Drei Wochen nach dem Finden der Umwandlungsverfügung fragt er seine Freundin Ariana, gemeinsam abzuhauen. Aber als Connor in derselben Nacht vor Arianas Haus steht, macht sie einen Rückzieher. Auf einem Parkplatz will sich Connor auf einen Lastwagen schleichen, um unbemerkt mitzufahren, wird aber von Josias Aldridge bemerkt. Dieser ruft nicht die Polizei, sondern möchte Connor auf seinem LKW mitnehmen.

Nachdem er die Nacht in Josias' Lastwagen verbracht hat, wird Connor am nächsten Morgen vom Klingeln seines Handys geweckt. Vor dem Lastwagen wird er von seinem Vater und JuPos erwartet, die sein Handy geortet haben. Aber statt sich zu stellen, rennt Connor auf die Autobahn, wo er mehrere Autounfälle auslöst. Er reißt Lev, ein Zehntopfer, aus einem der Autos und nutzt ihn als Schutzschild vor den Schüssen der Polizisten. Eines der Betäubungsgeschosse trifft Lev, aber Connor nimmt ihn auf die Schulter und rennt mit ihm in den Wald neben der Straße.

Dort hängt er einen JuPo, der ihn verfolgt, ab, indem er mit Risa, die aus einem verunglückten Bus geflohen ist, den JuPo in einen Hinterhalt lockt und ihn mit seiner eigenen Betäubungswaffe betäubt. Nachdem das Betäubungsmittel bei Lev nachgelassen hat, durchqueren Connor und Risa mit ihm den Wald, bis sie am nächsten Morgen in Akron, Ohio, ankommen.

In Akron werden Connor, Risa und Lev von Polizisten beobachtet, weswegen sie in einen Schulbus steigen, um nicht aufzufallen. Sie werden vom Bus zur Center-North Highschool gebracht, wo die drei sich auf den Toiletten verstecken, um die Schule in der Mittagspause unbemerkt wieder zu verlassen. Nach der ersten Pause geht der Feueralarm los und Connor bemerkt, dass sich Lev davongeschlichen hat. Die Lehrerin Hannah Steinberg hilft Connor und Risa, die Schule zu verlassen, ohne von der eingetroffenen Polizei aufgehalten zu werden. Draußen schickt Hannah die zwei zu Sonias Antiquitätenladen.

Im Antiquitätenladen erlaubt die Eigentümerin Sonia, dass Connor und Risa sich in ihrem Keller verstecken dürfen, bis der Eismann sie abholt. Im Keller haben bereits die drei Wandler Hayden, Mai und Roland Schutz gefunden. Mit letzterem gerät Connor immer wieder aneinander. Am dritten Tag im Keller verlangt Sonia von jedem Wandler, einen Brief an jemanden zu schreiben, den der Wandler liebt. Connor beschließt, seinen Brief an seine Eltern zu adressieren. Am folgenden Tag werden Risa, Hayden, Mai, Roland sowie Connor vom Eismann abgeholt und in ein anderes Versteck gebracht. Nach mehreren Wochen und zahlreichen Verstecken landen Connor und Risa auf dem Friedhof, einem riesigen Flugzeugfriedhof, auf dem hunderte Wandler versteckt werden.

Auf dem Friedhof wird Connor anfangs den Schrottsortierern zugewiesen, arbeitet aber nur kurze Zeit später als bester Mechaniker beim Reparaturdienst. Weil Connor oft in Schlägereien verwickelt ist, wird er zum Admiral, dem Leiter des Friedhofs, gerufen. Beim Gespräch mit diesem ist Connor anfangs abweisend, da er der Überzeugung ist, dass der Admiral ein Sklavenhändler ist und Wandler immer wieder an die Jugendbehörde verkauft. Doch der Admiral kann ihn davon überzeugen, dass er ein guter Mensch ist und sich um die Wandler sorgt. Connor wird beauftragt, den Mörder der Champs zu finden, ohne dass die anderen Wandler erfahren, dass diese tot sind. Connor verdächtigt Roland, der ebenfalls auf dem Friedhof angekommen ist, findet aber keine Beweise für seinen Verdacht.

Als den Wandlern des Friedhofs Embys Verschwinden auffällt, sind sie überzeugt, der Admiral habe ihn an ein Ernte-Camp verkauft. Sie beginnen, vor dem Flieger des Admirals zu randalieren. Zur gleichen Zeit lockt Connor, der die tobende Meute nicht bemerkt hat, Roland in eine Falle, wo er ihn zu einem Geständnis zwingen will. Das Verhör wird durch Hayden unterbrochen, der Connor von dem wütenden Mob berichtet. Connor pausiert das Verhör und hält die Randalierer auf. Der Admiral, der zu lange in der Hitze eines Flugzeugs eingeschlossen war, muss in ein Krankenhaus gebracht werden. Da Cleaver, der Helikopterpilot, bei der Randale umgekommen ist, fragt Connor Roland um Hilfe, denn er ist neben Cleaver der einzige, der einen Hubschrauber fliegen kann. Roland stimmt zu und fliegt mit Connor, Risa und dem Admiral in das nächste Krankenhaus, wo Roland die Jugendbehörde, die die drei Wandler ins Happy Jack Ernte-Camp bringt, wo sie umgewandelt werden sollen.

Im Ernte-Camp wird Connor verehrt, da er der berühmte Flüchtling aus Akron ist, der einen JuPo mit seiner eigenen Waffe betäubt haben soll. Deswegen isolieren die Ernte-Camp-Arbeiter ihn von den anderen Wandlern. Als er am Tag seiner Umwandlung die Ernteklinik betritt, sprengen sich Klatscher, die sich ins Ernte-Camp eingeschleußt haben, in die Luft. Connor kann schwer verletzt die Ernteklinik verlassen, woraufhin die Wandler eine Revolte starten, da sie denken, Connor selbst habe sie gesprengt. Lev, der sich unter den Klatscher befindet, entdeckt Connor und versorgt seine Verletzungen notdürftig.

Nach dem Anschlag auf Happy Jack wird Connor ins Krankenhaus gebracht, wo er über zwei Wochen im künstlichen Koma liegt. Dort wird er als E. R. Mullard behandelt, dessen Ausweis in den Trümmern des Ernte-Camps gefunden wurde. Da das Bild darauf nicht mehr zu erkennen ist, erhält Connor seine Identität. Connor wird ein neues Auge und ein neuer Arm transplantiert, der Roland gehört, ehe er umgewandelt wurde.

Nach dem Krankenhausaufenthalt kehrt Connor als Mullard mit Risa zum Friedhof zurück, wo er die Leitung übernimmt, da der Admiral wegen seiner Gesundheit sein Amt niederlegen musste. Die Anti-Umwandlungs-Front verlangt eigentlich jemand anders als neuen Leiter des Friedhofs, aber als sich niemand anders für die Aufgabe meldet, akzeptiert sie Connor als neuen Anführer des Friedhofs. Er verspricht, einen passiven Widerstand gegen die Umwandlung zu organisieren.

Vollendet – Der Aufstand

Connor entführt mit einem kleinen Team von Wandlern und Trace Neuhauser immer wieder in nächtlichen Aktionen Wandler aus der nahen Stadt Tuscon und bringt sie zum Friedhof, um sie so vor ihrer Umwandlung zu retten. Da Connor vermutet, dass der Friedhof jederzeit von der Jugendbehörde geräumt werden könnte, entwickelt er mit dem Inneren Kreis und Trace einen Fluchtplan. Connor verliert das Vertrauen in Bam, weswegen er sie durch Starkey als Leiter der Essensausgabe ersetzt.

Connor findet heraus, dass Trace gleichzeitig für die Jugendbehörde arbeitet. Da er den Friedhof vor einer Infiltration bewahren will, will er Trace zwingen, den Friedhof zu verlassen. Als er Trace ausschalten will, gibt dieser zu, für das Proaktive Bürgerforum zu arbeiten, die Organisation, die die Jugendbehörde leitet. Er selbst habe sich aber dazu entschieden, nur für Connor zu arbeiten, weshalb er dem Proaktive Bürgerforum immer wieder falsche Berichte erteilt, um sie so von einer Räumung abzuhalten.Trace würde, wenn er vor die Entscheidung gestellt werde, für die Wandler des Friedhofs kämpfen, weshalb er weiterhin auf dem Friedhof bleibt. Später teilt Trace Connor mit, dass Janson Rheinschild, der vom Proaktiven Bürgerforum gefürchtet wird, eine offenbar wichtige Rolle hinter der Umwandlung gespielt hat.

Als Dylan sich schwer verletzt, will Risa ihn ins Krankenhaus begleiten, aber Connor will sie davon abhalten, da er es nicht riskieren will, dass Risa nicht mehr zurückkommt. Nichtsdestotrotz verlässt Risa den Friedhof und kehrt tatsächlich nicht zurück, da sie sich im Austausch gegen Dylan der Jugendbehörde anbot. Einige Wochen wird Connor von Starkey ein Ausschnitt einer Fernsehshow, in der sich Risa für die Umwandlung ausspricht. Connor ist wegen Risas Verschwinden und ihrem Sinneswechsel sehr bestürzt, weshalb er seine Pflichten als Leiter des Friedhofs vernachlässigt.

Als Hayden Connor mitteilt, dass in der letzten Zeit in Tuscon die Häuser mehrerer Wandler, die zugleich Storche sind, gebrannt haben und dass die Jugendbehörde kurz davor ist, den Friedhof deswegen zu räumen, bestätigt sich Connors Verdacht, dass Starkey Böses im Schilde führt. Connor stellt ihn daher in der FitBo zu Rede, der zugibt, für die Brände verantwortlich zu sein und die Führung des Friedhofs übernehmen zu wollen, damit sich endlich jemand gegen die Behörden auflehnt. Connors loyale Wandler überwältigen Starkey und lässt ihn in seinem Privatflieger einsperren.

Da Trace seit einem Tag nicht mehr auf dem Friedhof ist, ist der Fluchtplan, dass Trace die Wandler mit dem Dreamliner vom Friedhof fliegt, hinfällig, da er der einzige ist, der den Dreamliner fliegen kann. Connor weist daher einige seiner Vertrauten dazu an, eine bewaffnete Armee aufzubauen, die gegen die JuPos kämpfen soll, während die restlichen Wandler den Friedhof zu Fuß verlassen sollen. Da Connor nicht weiß, wie viel Zeit ihnen noch bleibt, drängt er alle zu höchster Eile. Er lässt alle Waffen des Waffenlagers verteilen, lässt provisorische Barrikaden errichten und positioniert die Verteidigungstruppen an den Flugzeugen. Die Vorbereitungen werden durch anrückenden JuPos unterbrochen, sodass die Kämpfe zwischen den Wandlern des Friedhofs und den Angreifern beginnen. Connor will sich den JuPos bis zu seinem bitteren Ende entgegenstellen, um möglichst vielen Wandlern die Flucht zu ermöglichen. Deshalb weigert er sich, als Lev bei ihm aufaucht und fordert, ihn zu begleiten, um sich in Sicherheit zu retten. Daher wird Connor von Lev betäubt.

Am nächsten Morgen wacht Connor bei Lev in einem Modellhaus auf, in das Lev ihn gebracht hat. In den Nachrichten erfährt Connor von dem schrecklichen Ergebnis von der Räumung. Auch wenn Starkey durch seine Brandstiftungen die Jugendbehörde auf sie gehetzt hat, sieht Connor sich selbst als Verantwortlichen, da er Starkey vertraut hatte. Anschließend zeigt Lev ihm ein Video, in dem Risa offenbart, dass sie vom Proaktiven Bürgerforum erpresst wurde, sich für die Umwandlung auszusprechen. Connor ist erleichtert, dass sie niemals für die Umwandlung war.

Mithilfe von Nelsons Laptop begeben sich Connor und Lev in der Raststätte „Rain Valley“ auf eine Internetrecherche nach Janson Rheinschild. Erst nach langer Suche finden sie heraus, dass Rheinschild zusammen mit seiner Frau Sonia eine Neurotransplantationstechnik erfunden hat, die die Umwandlung ermöglichte. Außerdem gründete Rheinschild das Proaktive Bürgerforum, damit seine Erfindung nicht missbraucht wird. Connor und Lev entscheiden sich, nach Akron zu fahren und dort Sonia aufzusuchen, wo Connor und Risa bereits vor etwa eineinhalb Jahren gewesen sind.

Vollendet – Die Rache

Auf dem Weg nach Akron baut Connor einen leichten Verkehrsunfall. Da ein Streifenwagen auf das verunglückte Auto aufmerksam geworden ist, müssen Connor und Lev den Wagen verlassen und zu Fuß weitergehen. Sie gelangen auf den Schrottplatz von Heartsdale, wo sie übernachten. Am nächsten Morgen begibt sich Connor nach Heartsdale, um Vorräte zu besorgen, während Lev auf dem Schrottplatz bleibt. Nachdem er einen Supermarkt nach seinem Einkauf wieder verlassen hat, wird Connor vom Kassierer aufgehalten, der Connor so unerwartet angreift, dass der Kassierer ihn niederschlagen kann.

Connor wacht gefesselt im Keller des Kassierers auf, der sich als Argent Skinner und als der Connors größter Fan vorstellt. Er macht ein Foto mit Connor und schwärmt davon, wie er sich seine Zukunft vorstellt, jetzt da er Connor persönlich kennt. Dabei merkt er nicht, dass Connor nicht mit ihm befreundet sein will. Nach einiger Zeit erscheint auch Argents Schwester Grace im Keller, die ebenfalls Connor kennenlernen will, wovon Argent nicht begeistert ist. Als Grace und Connor für kurze Zeit allein im Keller sind, gewinnt Connor Grace' Vertrauen, das er für einen Fluchtversuch nutzen will.

Am nächsten Tag bringt er Grace dazu, zum Schrottplatz zu fahren und Lev zu sagen, dass Connor in Heartsdale bleiben wolle. Er hofft, Lev würde ohne Connor nach Akron gehen und Sonia aufsuchen. Später am Tag gibt Argent zu, das Foto vom vergangenen Tag im Internet geteilt zu haben, woraufhin Connor ihn vor der Jugendbehörde warnt, die wegen des Fotos das Grundstück der Skinners durchsuchen werde, um Connor dort zu finden. Nachdem Connor vorgeschlagen hat, zusammen mit Argent vor den Behörden zu flüchten, wird er von Argent entfesselt, woraufhin Connor ihn niederschlägt. Wie von ihm erwartet, rückt die Jugendbehörde an, die das Haus umstellt und durchsucht. Nachdem Connor und Grace nach einer Möglichkeit gesucht haben, das Grundstück unauffällig verlassen zu können, versteckt sich Connor im Keller. Daraufhin holt Grace die Polizisten in den Keller, die den bewusstlosen Argent festnehmen und den Keller wieder verlassen. Einer der Polizisten schöpft Verdacht und beginnt, den Keller alleine zu durchsuchen, wobei er von Connor überrascht und überwältigt wird. Grace zwingt den Polizisten dazu, sich bis auf seine Unterwäsche auszuziehen, damit Connor die Uniform anziehen kann. Nachdem sie den Polizisten gefesselt haben, verlassen Connor und Grace den Keller und schleichen unbemerkt zu einem der Streifenwagen, mit dem sie Heartsdale verlassen wollen.

Während sie durch die Straßen Heartsdales fahren, springt Lev aus einer Hecke vor das Auto und verletzt sich. Da Lev nicht in ein Krankenhaus gebracht werden kann, da er dort wahrscheinlich wegen der Verletzung seiner Bewährungsauflagen festgenommen wird würde, schlägt Lev vor, im Reservat der Arápache nach einem Arzt zu suchen. An den Reservatsgrenzen werden Connor, Lev und Grace hereingelassen, da Lev bereits vor anderthalb Jahren dort gewesen ist.

Die drei werden von Elina und Chal Tashi'ne aufgenommen, bei denen sie ohne Wissen des Stammesrats untertauchen. Während sich Lev von seinen Verletzungen erholt, wird Connor immer ungeduldiger, weil Levs Verletzung sein Wiedertreffen mit Sonia verzögert. Als die Jugendbehörde im Fernsehen bekannt gibt, dass landesweit nach Connor gesucht wird, beginnt Chal, die Behörde auf eine falsche Fährte zu führen, damit Connor weiterhin im Reservat untertauchen kann. Sollte Chal erfolgreich sein, können Connor, Lev und Grace das Reservat unbemerkt verlassen und ihre Reise nach Akron fortsetzen.

...

Connor, Grace und Cam verlassen das Reservat und fahren zu Sonias Antiquitätenladen. Dort treffen sie Sonia und gegen ihr Erwarten auch Risa. Letztere ist zu Sonia gekommen, da ihr Laden der einzige Ort ist, von dem sie weiß, dass er nach der Räumung des Friedhofs sicher ist. In der folgenden Nacht wird der Unterschlupf der vier von Mitarbeitern gestürmt, die Cam geortet haben und ihn mit sich nehmen. Nur dank Grace' Aufmerksamkeit und Verstand erkennen sie nicht die flüchtigen Wandler Connor und Risa.

Am Morgen erklärt Sonia ihre Verbindung und die ihres verstorbenen Mannes zur Umwandlung. Die beiden machten vor Jahrzehnten die notwendige Erfindung, die Umwandlungen ermöglicht. Um sie vor Missbrauch zu schützen, gründete Jason das Proaktive Bürgerforum, dessen Mitgründer sich aber recht schnell gegen Jason wandten und ihn absetzten. Während immer mehr Umwandlungen durchgeführt wurden, entwickelte Jason den Organdrucker, der die Menschheit mit transplantierbaren Körperteilen versorgen könnte. Er verkaufte alle Patente und Prototypen an BioDynix Medical Instruments, die sie jedoch vernichtete. Kurz nach seiner zweiten Niederlage stirbt Janson an einem Herzinfarkt und hinterlässt seiner Frau einen einzigen Prototypen des Organdruckers. Nach dem Tod ihres Mannes zog Sonia ins Ausland, bis sie nach mehreren Jahrzehnten in die USA zurückkehrte. Nach dieser Erklärung deutet Sonia an, den letzten Prototypen des Organdruckers noch zu besitzen.

UnDivided

Sonia zeigt Connor, Risa und Grace den letzten existierenden Organdrucker. Sie räumt ein, Stammzellen zu benötigen, ohne die der Drucker nicht funktionieren kann.

Connor, Risa und Beau begeben sich zum OSU Medical Center, wo sie Stammzellen stehlen wollen. Dort sucht Connor ohne die anderen, da sie die Labore so schneller finden können. Während Connor in den gefundenen Laboren heimlich nach Stammzellen sucht, wird er von einem Laborant entdeckt. Connor will ihn betäuben, doch er hat die ungeladene Waffe von Beau bekommen. Als der Laborant Connor als den Flüchtling aus Akron erkennt, hilft er ihm und zeigt, wo die Stammzellen sind.

Sonia kann mit den besorgten Stammzellen den Organdrucker tatsächlich zum Laufen bringen. Doch bevor Connor, Risa, Grace und Sonia ihr weiteres Vorgehen planen können, zerstört Grace den Drucker unbeabsichtigt, indem sie ihn durch die Luke zum Keller fallen lässt. Connor hat daraufhin den Einfall, seinen Vater zu fragen, ob er den Drucker reparieren könne. Obwohl Risa ihn davon abhält, seine alte Familie aufzusuchen, bricht Connor Tage später auf, um seine Eltern in Akron zu treffen.

In Akron wird Connor vor dem Haus seiner Eltern von Nelson überrascht, betäubt und verschleppt.

Connor findet sich in der Lady Lucrezia, Divans persönliches Ernte-Camp, wieder. Als Starkeys Umwandlung bevorsteht, bittet er Connor darum, ihn zu töten. Erst weigert sich Connor, kann dann aber Starkeys Wunsch nachvollziehen und erwürgt Starkey. Es dauert nicht lange, bis Starkeys Tod auffällt, sodass Divan seine Mitarbeiter beauftragt, die Vitalwerte aller Wandler zu untersuchen. Da Connor noch angespannt und aufgeregt ist, fallen seine Werte auf. Als Strafe für Starkeys Tod wird Connor in einem UNIS umgewandelt.

Alle von Connors Wandlerteilen werden vom Admiral gekauft, der Connor von loyalen Ärzten wieder zusammensetzen lässt. Als Verbundmensch muss er das Sprechen und Denken erst wieder lernen. Nach einigen Wochen besucht Connor Unas und Cams Hochzeit, die von CyFi organisiert wurde, wo er Lev wiedersieht.

...

Beziehungen

Ariana

Connor und Ariana sind in einer Beziehung und verbringen häufig Zeit zusammen. Ariana ist das erste Mädchen, das er mit zu seinem geheimen Rückzugsort, einer Autobahnüberführung, mitgenommen hat. Obwohl Arianas Eltern nichts von Connor halten, treffen sich Connor und Ariana weiterhin. Weil Connor sich in Arianas Anwesenheit geborgen und sicher fühlt, ist sie die erste und einzige Person, der Connor von der unterschriebenen Umwandlungsverfügung seiner Eltern erzählt. Dass Ariana bereit ist, zusammen mit Connor abzuhauen, rührt ihn. Auch wenn Connor davor Angst hat, alleine abzuhauen, gibt der Gedanke daran, mit Ariana abzuhauen, ihm Mut und Hoffnung.

Als Ariana sich umentscheidet und Connor nicht begleitet, ist Connor enttäuscht von ihr und kann ihre Gründe für ihre Entscheidung nicht verstehen. Er will deshalb, dass sein Abschied ihr möglichst schwer fällt.

Als flüchtiger Wandler erkennt Connor, dass es gut für ihn war, dass Ariana ihn nicht auf seiner Flucht begleitet hat, da sie dafür nicht gerissen und klug genug ist.

Kirk & Claire

Als Connor erfährt, dass seine Eltern Kirk und Claire seine Umwandlungsverfügung unterzeichnet haben, kann er ihre Entscheidung nicht nachvollziehen. Es vermutet, dass seine Eltern ihn nicht mehr lieben, was ihn wütend macht. Jedoch zügelt er seinen Zorn und will dafür sorgen, dass seine Eltern ihre Entscheidung bis an ihr Lebensende bereuen sollen, indem er sich in den Wochen vor seiner geplanten Umwandlung vorbildlich verhält. Zwar gelingen Connors Versuche, seine Eltern leiden zu lassen, aber er verspürt keine Freude, sondern Mitleid. Trotz ihrer Entscheidung liebt er seine Eltern immer noch. Auf seiner Flucht geht Connor davon aus, dass seine Eltern ihre Entscheidung letztlich nicht bereuten.

Risa

Ich lass mich von meinem Instinkt leiten, du dich von seinem Kopf. Ich glaube, wir sind ein ziemlich gutes Team.

–Connor zu Risa, Vollendet – Die Flucht

Als Connor zum ersten Mal auf Risa trifft, traut er ihr nicht, bis er erkennt, dass sie sich dasselbe Schicksal teilen und zusammenhalten sollten. Wenn Connor sich und Risa wegen seines impulsiven Verhaltens in Schwierigkeiten bringt, hasst und schämt er sich dafür. Er beginnt, Risa zu vertrauen und zu bewundern, da sie besonnen und vorausschauend handelt und ihn so vor Schwierigkeiten bewährt. Deshalb will Connor sie beschützen und sie nicht mit seinen eigenen Problemen belasten.

Connor und Risa sind ein Liebespaar. Sie vertrauen dem anderen voll und ganz. Connor meint, dass Risa das einzige Mädchen ist, das er ehrlich liebt. Er macht sich sehr viel Sorgen um sie und will sie nicht mit seinen eigenen Problemen belasten. Aus Liebe zu Risa lässt sich Connor freiwillig umwandeln, um sie und sich letztendlich zu retten.

Lucas

Connor und Lucas sind sehr unterschiedliche Brüder: Lucas hat die besseren Noten und spielt in einer Sportmannschaft. Deswegen wird Lucas von seinen Eltern bevorzugt, während Connor immer im Schatten seines kleinen Bruders steht. Als Connor von Zuhause abhauen, fragt er sich kurz, ob er sich von seinem Bruder verabschieden soll, verwirft dann aber seine Idee.

Als flüchtiger Wandler vermisst Connor seinen Bruder manchmal.

Lev

Als Connor Lev zum ersten Mal trifft, ist er sehr verwundert über ihn und seine Gedanken. Es macht ihn zornig, dass Lev freiwillig umgewandelt werden will.

Nachdem Lev die Polizei alamiert hat und er von Connor getrennt wurde, ist Connor anfangs wütend wegen seines Verrats, aber dann plagt Connor ein schlechtes Gewissen, weil er Lev nicht vor seiner Umwandlung retten konnte. Jeden Tag denkt er an ihn und hofft, dass er ihn wiedertreffen kann. Als er ihn tatsächlich wiedersieht, ist Connor einerseits erleichert, andererseits auch wütend wegen Levs Verrat. Nach einiger Zeit entwickeln sie sich aber zu guten Freunde. Das Verhältnis zwischen den beiden ist sehr brüderlich.

Als sich Connor und Lev im Reservat der Arápache aufhalten, ist Connor nicht davon begeistert, dass sich Lev hier zuhause fühlt.

Roland

Ich mag deinen Delfin.

–Connor zu Roland, Vollendet – Die Flucht

Trotz Rolands bedrohlicher Ausstrahlung verspottet Connor ihn seit ihrem ersten Treffen und nimmt ihn nicht ernst. Er misstraut Roland, weshalb er ihm gegenüber stets wachsam bleibt. Er ist wütend darüber, dass Roland Risa bedroht, da er Connor so provozieren will. Aber dank Risas Warnung lässt sich Connor auf keinen Streit oder Kampf mit Roland ein.

Hayden

Obwohl Connor reiche Leute nicht mag, zu denen Hayden gehört, hat Hayden etwas an sich, das es für Connor unmöglich macht, ihn nicht zu mögen. Die Bindung zwischen Connor und Hayden wird gestärkt, als die beiden zusammen in einem Container auf dem Flug zum Friedhof sitzen und sich währenddessen über ihre tiefsten Gefühle und Ängste austauschen. Als die Wandler des Friedhofs eine Revolte gegen den Admiral starten, kennt Hayden Connor bereits so gut, dass er weiß, dass Connor als Einziger die Wandler aufhalten kann.

Durch die Freundschaft zwischen den beiden wird Hayden auch in Connors Allerheiligsten aufgenommen. Obwohl Hayden den Friedhof verlassen könnte, da er zu alt für seine geplante Umwandlung ist, bleibt er auf dem Friedhof, um Connor zu unterstützen. Connor vertraut blind auf Hayden und seine Kompetenz, den ComBom zu verwalten. Jedoch stellt Hayden für Connor keinen Freund dar, mit dem er über seine tiefsten Gefühle sprechen will, da er denkt, Hayden würde ihn nicht ernst nehmen.

Cam

Nur weil du denkst, bist du noch lange nicht.

–Connor zu Cam, Vollendet – Die Rache

Ohne Cam zu kennen, hasst Connor ihn, da er ein Sinnbild für die Umwandlung und das Proaktive Bürgerforum ist. Außerdem ist er eifersüchtig auf ihn, da er Zeit mit Risa verbracht hat. Für Connor ist Cam kein Mensch, sondern lediglich ein Etwas, das aus Wandlerteilen zusammengebaut wurde, weshalb er ihn auch „Bohneneintopf“ und „Pinocchio“ nennt. Er hat kein Mitleid mit Cam, als dieser an seiner eigenen Existenz zweifelt.

Grace

Connor ist beeindruckt, dass Grace trotz ihrer Minderbemitteltheit häufig sehr strategisch und logisch denken kann. Er vertraut daher auf ihr Können.

Una

Connor mag Una, da ihr Verhalten ihn an Risa erinnert.

Trivia

  • Connor wohnt in Columbus, Ohio, in der 3048 Rosenstock Road.
  • Er interessiert sich nicht für die neueste Mode wie Tattoos oder Pigmente.
  • Connor sollte ursprünglich am 21. November umgewandelt werden.