FANDOM


Spoilerwarnung!
Diese Seite enthält Spoiler, die den Spaß am Lesen der Bücher nehmen können.
Du [Lev] magst verantworlich sein für dein Tun, aber es ist nicht deine Schuld, dass du emotional nicht auf das Leben in der echten Welt vorbereitet warst. Das ist meine Schuld - und die aller, die dich zum Zehntopfer erzogen haben.

–Dan, Vollendet

Pastor Daniel „Dan“ Garrity betreut Familie Calder schon seit der Zeit vor Levs Geburt. Er ist ein gern gesehener Freund der Familie.

Geschichte

Vollendet

Dan begleitet Lev und dessen Eltern zum Ernte-Camp, wo Lev geopfert werden soll. Auf der Autonahn müssen sie wegen eines Unfalls anhalten. Ein Junge reißt die Hintertür auf und zerrt Lev hinaus. Dan versucht, Lev zurück ins Auto zu ziehen, doch der fremde Junge schlägt Dan ins Gesicht. Als Lev kurze Zeit später wieder ins Auto steigen will, rät Dan ihm, dass er fliehen und nie wieder kommen soll. Lev ist verwundert über Dans Worte, weswegen er von den Betäubungsgeschossen der JuPos getroffen werden kann, obwohl diese den fremden Jungen treffen wollten. Der fremde Junge wirft sich Lev über die Schulter und flieht mit ihm in einen Wald.

Nachdem Lev entführt worden ist, wollen seine Eltern die Polizei einschalten. Dan aber bringt sie dazu, das nicht zu tun, da er hofft, dass Lev so leichter untertauchen kann. Als Lev ihn einen Tag später anruft, sagt Dan ihm, dass der Zehntopfergang schrecklich ist und dass er nicht nach Hause kommen soll, sondern flüchten soll.

Ich glaube immer noch an Gott - nur nicht an einen Gott, der die menschliche Umwandlung gutheißt.

–Dan, Vollendet

Nach dem Anschlag im Happy Jack Ernte-Camp rund zwei Monate später hört Dan erstmals wieder von Lev. Er besucht ihn im Gefängnis und teilt ihm mit, dass er die Kirche verlassen hat. Er erklärt Lev, was sein Handeln in der Öffentlichkeit bewirkt hat.

Vollendet - Der Aufstand

Ich glaube immer noch an Gott, nur nicht an einen Gott, der den Zehntopfergang gutheißt.

–Dan, Vollendet - Der Aufstand

Da Dan ein gutes Verhälnis zu Lev pflegt, will Familie Calder beide nie wieder sehen. Dan hilft Lev bei seiner Strafe, indem er ihn am Wochenende ins Gefängnis begleitet. Außerdem gibt er Lev emotionalen Beistand.

Dan setzt sich für Wandler ein und betreibt Mundpropaganda, doch er bindet sich nicht an die Anti-Umwandlungs-Front. - Er entscheidet selbst, was er für richtig hält.

Als Dan Lev und dessen Bruder Marcus besucht, muss er bei ihnen übernachten, da sein Auto den Geist aufgegeben hat. Am nächsten Morgen klingelt es an der Tür, wo ein Pfadfindermädchen Kekse verkaufen will. Lev bittet das Mädchen in die Wohnung, wo es die Kekse verkauft. Aber das Mädchen ist ein Klatscher, der einen Anschlag auf Lev ausüben soll. Lev rettet sich hinter das Sofa, doch Dan wird wegen der Explosion gegen eine Wand geschleudert, sodass er augenblicklich tot ist.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki