FANDOM


Auf meinen Bruder Lev. Und auf unsere Eltern! Die immer das Richtige getan haben. Das Angemessene.

–Marcus, Vollendet – Die Flucht

Marcus Calder ist mit 28 Jahren das älteste Kind der Calder-Familie. Er ist der einzige der Familie, der nach dem Anschlag in Happy Jack noch Kontakt zu Lev hat.

Aussehen

Marcus isst viel Fastfood, sodass er nicht gut in Form ist.

Persönlichkeit

Marcus ist schon seit Ewigkeiten gegen die Umwandlung und somit auch dagegen, dass Lev Zehntopfer ist.

Geschichte

Vollendet – Die Flucht

Marcus reist von weit her, um an Levs Zehntopferfest teilzunehmen. Dort sorgt er für schlechte Stimmung, indem er seinen Unmut über den Zehntopfergang seines Bruders zeigt.

Vollendet – Der Aufstand

Marcus beginnt, Geld an die Anti-Umwandlungs-Front zu spenden und ihr so zu helfen. Zusammen mit Lev lebt er von nun an in einem Haus in Cleveland, Ohio, da die restlichen Familienmitglieder Lev verstoßen haben, da er sich gegen seinen Zehntopfergang entschieden hat.

An einem Tag gibt sich ein Mädchen als Pfadfinderin aus, die Kekse an Marcus und Lev verkauft. Als sie in der Wohnung ist, gibt sie zu, dass sie ein Klatscher ist und sich an Lev rächen soll. Sie sprengt sich in die Luft, sodass Teile des Hauses einstürzen und Marcus verschüttet wird. Auf dem Weg ins Krankenhaus sagt er Lev, dass er Wandlerteile haben will, wenn es nötig ist. Für die Notoperation kaufen seine Eltern ihm die besten Wandlerteile eines Zehntopfers. Als Marcus wieder bei Bewusstsein ist, teilen seine Eltern ihm mit, dass Lev ihm verzeihe, Wandlerteile in Anspruch genommen zu haben. Nach diesem Vorfall wird Lev von der Cavenaugh-Stiftung aufgenommen und Marcus und er haben keinen Kontakt mehr zueinander.