FANDOM


Spoilerwarnung!
Diese Seite oder dieser Abschnitt enthält Spoiler, die den Spaß am Lesen der Bücher nehmen können.
Ich habe ein Recht, daran zu glauben, wenn ich es möchte.

–Miracolina, Vollendet – Der Aufstand

Miracolina Roselli ist ein Zehntopfer, das geboren wurde, um ihrem Bruder Matteo das Leben zu retten. Bevor die geopfert wird, wird sie von der Cavenaugh-Stiftung entführt, bei der sie Lev trifft.

Persönlichkeit

Miracolina ist ein typisches Zehntopfer: Sie sieht sich als besseren Menschen und unterscheidet nur zwischen Gut und Böse. Ihr Glaube ist so fest, dass ihre Entschlossenheit nicht durch die Entprogrammierung im Leviathan gebrochen werden kann. Sie lehnt spontane Aktionen ab. Sie verachtet alle, die den Zehntopfergang schlecht finden.

Geschichte

Frühes Leben

Da bei Miracolinas älterem Bruder Matteo Leukämie diagnostiziert wird und kein geeignetes Knochenmark zu Verfügung steht, um Matteo zu heilen, werden zehn Embryos künstlich im Reagenzglas gezeugt. Von den zehn Embryos ist Miracolina die einzige, deren Knochenmark für Matteo geeignet isr. Während die restlichen neun Ungeborenen von Leihmüttern ausgetragen werden, trägt Matteos Mutter Miracolina aus. Seine Eltern schließen einen Vertrag mit Gott: Wenn Matteo durch Miracolina gerettet werden kann, soll Miracolina ein Gottesopfer werden. Da Matteo tatsächlich überlebt, wächst Miracolina als Zehntopfer auf.

Miracolina stammt aus einer nicht sehr reichen Familie, was für Zehntopfer ungewöhlich ist.

Vollendet – Der Aufstand

Während Miracolinas Eltern in letzter Zeit am Zehntopfergang ihrer Tochter zweifeln, ist Miracolina weiterhin stets entschlossen und überzeugt. Als sie von einem Ernte-Camp-Mitarbeiter des Wood Hollow Ernte-Camp abgeholt wird, geben ihre Eltern zu, dass sie ihre Entscheidung bereuen, Miracolina opfern zu wollen. Sie bitten Miracolina darum, sich gegen den Opfergang zu entscheiden, da sie die Umwandlungsverfügung noch nicht unterschrieben haben. Aber Miracolina lehnt ab und tritt die Fahrt zum Ernte-Camp an.

Auf der Weg dorthin gabelt der Ernte-Camp-Wagen Timothy auf, ein weiteres Zehntopfer. Nach einiger Zeit Fahrt hält der Wagen an, weil der Fahrer einen zweiten Ernte-Camp-Wagen im Straßengraben liegen sieht. Als er aussteigt und nach dem Fahrer sehen will, wird er von vermummten Personen überfallen und betäubt. Danach zerren die Fremden auch Miracolina und Timothy aus dem Auto und betäuben sie.

Miracolina und Timothy wachen im Haus Cavenaugh auf, wo sie Lev treffen. In den folgenden Wochen wird versucht, Miracolina zu „entprogrammieren“, was bedeutet, sie soll ihren Glauben an den Zehntopfergang ablegen und ihr Leben zu schätzen wissen. Während die Entprogrammierung bei anderen Zehntopfer Erfolge erzielt, bleibt Miracolina hartnäckig und glaubt noch immer an das Gute im Zehntopfergang.

Weitere Wochen später versucht Miracolina vom Gelände des Haus Cavenaugh zu fliehen, indem sie sich während einer Tornadowarnung, als alle abgelenkt sind, aus dem Haus schleicht. Dabei wird sie von Lev beobachtet, der sie einholt und ihr mitteilt, dass er ebenfalls flüchten möchte. Zusammen überwinden sie die Grundstücksmauer und halten an der Straße ein Auto an. Nachdem die beiden in den Wagen gestiegen sind, entpuppt sich der Fahrer als Nelson, der die beiden betäubt und in eine verlassene Hütte bringt. Dort entlockt er Lev angebliche Informationen über Connor Lassiter, woraufhin Nelson das Haus verlässt.

Nachdem Lev sich und Miracolina aus ihren Fesseln befreit hat, bittet er sie um Hilfe, um Connor vor Nelson zu retten. Miracolina begleitet ihn nur zum Friedhof, weil Lev ihr erlaubt, ihre Eltern anzurufen, um ihnen zu sagen, dass sie am Leben ist. Sobald sie Lev geholfen hat, wolle sie sich opfern lassen. Während sie über Ladeflächen von Lastwagen und dergleichen zum Friedhof reisen, legt sich die Spannung zwischen ihnen und Miracolina wird immer fröhlicher. Als die beiden am Tor des Friedhofs ankommen, werden sie von Nelson betäubt, der sie stets verfolgte, weil er wusste, Lev würde ihn anlügen.

Miracolina wacht auf dem Rücksitz eines JuPo-Streifenwagens auf, wo sie erfährt, dass Lev und Connor weder von Nelson noch von der Jugendbehörde geschnappt wurden. Ebenso erklären die JuPos ihr, dass sie gar nicht umgewandelt werden kann, da ihre Eltern ihre Umwandlungsverfügung niemals unterzeichnet haben. Miracolina sieht ein, dass sie sich nicht opfern lassen will, da ihr Wunsch, ein Gottesgeschenk zu sein, dadurch erfüllt wurde, dass sie Lev für ihre Zeit im Haus Cavenaugh verzeihen konnte, was ihn von seinen Sorgen erlösen konnte. Nach ihrem Abenteuer kehrt Miracolina zu ihren Eltern in ihre Heimat zurück und erhofft sich, Lev irgendwann wiederzusehen.

UnTithed

Miracolina ist zu ihren Eltern zurückgekehrt, wo sie nun an das Leben eines Nicht-Zehntopfers gewöhnen muss. Sie hat ihre Schule und Kirche gewechselt und trägt nur noch schwarze Kleidung. Sie hilft tagsüber im Gemeindezentrum der Kirche, während sie abends und nachts flüchtige Wandler in der Stadt sucht und in Sicherheit bringt, wovon ihre Eltern nichts wissen.

An einem Abend verfolgt Miracolina den Wandler Bryce Barlow, da sie ihm helfen will. Sie kann ihn überreden, ihr zu folgen. Sie bringt ihn zu Jack und Jill, die augenscheinlich als Kammerjäger arbeiten, aber eigentlich gewähren sie Wandlern einen sicheren Platz. Während Bryce isst, erfährt Miracolina von Jack, dass in letzter Zeit einige Wandlertransporte in der Umgebung von Teilepiraten abgefangen wurden. Deshalb soll Miracolina vorerst keine Wandler zu Jack und Jill bringen, bis der Maulwurf gefunden wurde.

Als Miracolina zu Bryce zurückkehrt, flieht dieser aus dem Laden, während Miracolina kurz abgelenkt ist. Miracolina verfolgt Bryce erneut und stellt ihn zu Rede. Bryce berichtet, dass er Griffin, Jills Schwester, der ebenfalls im Laden war, vor ein paar Tagen beobachtet hat, wie er in einer Seitengasse Geld von jemanden annimmt. Miracolina und Bryce verdächtigen ihn, der Maulwurf zu sein, der für die Wandlerentführungen verantwortlich ist.

Die zwei legen sich auf die Lauer und nach einiger Zeit taucht Griffin und ein Teilpirat auf, dem Griffin von den heutigen Wandlertransporten berichtet.

...

UnDivided

Miracolina erfährt, dass Lev von tödlichen Kugeln getroffen wurde, er aber schwerverletzt in einem Krankenhaus liegt. Sie entschließt sich dazu, ihn im Krankenhaus zu besuchen und ihm ihre linke Niere zu spenden, damit er nicht stirbt. Als Level aus dem Koma erwacht, teilt Miracolina ihm mit, dass er dank weiterer freiwilliger Organspenden überleben konnte. Lev verspricht ihr, dass sie ihn bei den Arápache besuchen darf.

Trivia

  • Miracolina ist eine katholische Christin.
  • Ihr Name ist italienisch (miracolo) und bedeutet Wunder.
  • Ihr Lieblingsessen ist Rigatoni all'amatriciana.