FANDOM


Vollendet – Der Aufstand ist der zweite Band der Vollendet-Reihe. Der Roman wurde am 28. August 2012 auf Englisch und am 22. August 2013 auf Deutsch veröffentlicht. Er ist der Nachfolger von Vollendet – Die Flucht und Vorgänger von Vollendet – Die Rache.

Je nach Charakter beginnen die Erzählungen zehn bis zwölf Monate nach Vollendet – Die Flucht. Sie dauern bis Anfang Juli, also etwa ein halbes Jahr lang.

Charaktere

Hier sind nur die wichtigsten Charaktere aufgelistet. Eine komplette Auflistung gibt es in der entsprechenden Kategorie.

Erzähler

Der Erzähler des Romans wechselt von Kapitel zu Kapitel. Während in den meisten Kapiteln ein Hauptcharakter der Erzähler ist, kann diese Rolle von teils namenlosen Nebencharakteren, ganzen Gruppen oder abstrakten Dingen eingenommen werden.

Inhaltsangabe

Spoilerwarnung!
Diese Seite oder dieser Abschnitt enthält Spoiler, die den Spaß am Lesen der Bücher nehmen können.

Missachtung

Da der 16-jährige Starkey schon mit seiner Umwandlung rechnete, ist er wenig überrascht, als er tatsächlich von JuPos von Zuhause abgeholt wird, die ihn in ein Ernte-Camp bringen sollen. Erfolglos versucht seine jüngere Schwester Jenna, ihre Eltern umzustimmen. Auf der Fahrt im Streifenwagen zur nächsten Dienststelle befreit sich Starkey mit seinem Taschenmesser aus seinen Handschellen, sodass er an der Polizeiwache angekommen, fliehen kann. Als einer der JuPos ihn einholt, kann Starkey ihn entwaffnen und versehentlich erschießen. In den folgenden Wochen lebt Starkey als flüchtiger Wandler auf der Straße, bis er in die Geheimverstecke der Anti-Umwandlungs-Front gelangt, wo er schnell den Status des Anführers der Wandler erlangt. Schlussendlich wird er auf den Friedhof gebracht, wo er sein Idol Connor Lassiter trifft. Doch da dieser keinen offensiven Widerstand gegen die Behörden plant, will Starkey den Friedhof übernehmen, um so eine Rebellion starten zu können.

Derweilen wird das Zehntopfer Miracolina von einem Ernte-Camp-Mitarbeiter abgeholt, der sie in ein Ernte-Camp bringen soll, wo sie geopfert werden soll. Ihre Eltern sagen zwar noch, dass sie das nicht tun müsse, doch Miracolina ist von ihrem Opfergang überzeugt. Nach ein paar Stunden Fahrt hält der Wagen an, da der Fahrer einen verunglückten Transporter desselben Ernte-Camps im Straßengraben bemerkt. Nachdem er den Wagen verlassen hat, wird er von maskierten Fremden überrascht und betäubt, woraufhin sie auch Miracolina betäuben und entführen.

Unterdessen erwacht Cam als erster Verbundmensch des Team Mozaics aus dem Koma nach seiner Schöpfung. Während er mit seiner Betreuerin Roberta auf Molokai, Hawaii, das Sprechen und Denken lernt, zweifelt er an seiner Existenz als richtiger Mensch. Als Cam zufällig ein Foto von Risa sieht, verliebt er sich in sie.

Yolos

Connor, der die Leitung des Friedhofs übernommen hat, unternimmt immer wieder mit Hayden und Trace - seinem Berater - Rettungsaktionen in der nahen Stadt Tuscon, Arizona, bei denen sie Wandler entführen und zum Friedhof bringen, noch bevor die Jugendbehörde sie abholen kann. Von einem Vertreter der Anti-Umwandlungs-Front erfährt Connor, dass die Jugendbehörde angeblich vom Wandlerversteck auf dem Friedhof wisse. Da dies stimmen könnte und die Jugendbehörde den Friedhof räumen lassen könnte, beginnt Connor mit Trace einen Fluchtplan auszuarbeiten, den sie in die Tat umsetzen wollen, sollte die Jugendbehörde tatsächlich mit einer Räumung des Friedhofs beginnen.

Risa, die gelähmt ist und auf einen Rollstuhl angewiesen ist, arbeitet auf dem Friedhof im Sanitätsflieger. Das Verhältnis zwischen ihr und Connor ist angespannt, obwohl sich beide lieben, was daran liegt, dass Connor ihr immer weniger Aufmerksamkeit schenkt, seit er den Friedhof leitet.

Unterdessen überlegt Starkey, wie er den Friedhof am geschicktesten übernehmen könnte, indem er den Alltag auf dem Friedhof genau beobachtet. Er schafft es schließlich, eine offizielle Storchenstunde festzulegen, zu der sich alle Storche des Friedhofs treffen und Zeit untereinander verbringen dürfen. Der Storch-Club sieht zu Starkey auf, der selbst ein Storch ist, da er sich für die Storche des Friedhofs eingesetzt hat. Um seinem Ziel näher zu kommen, streut Starkey während der Storchenstunden unauffällig etwas Misstrauen gegen Connor.

Fenster der Seele

Nelson, der JuPo, der vor über einem Jahr von Connor mit dem eigenen Betäubungsgewehr betäubt wurde, arbeitet inzwischen als Teilepirat, da er seine alte Arbeitsstelle verloren hat. Er hegt Rachegefühle gegen Connor, weil dieser sein Leben ruiniert hat. Von Divan erfährt er von dem Gerücht, dass Connor am Leben sei.

Connor und Trace haben unterdessen den Fluchtplan fertiggestellt: Mit einem Dreamliner sollen alle Wandler des Friedhofs in Sicherheit geflogen werden, wenn die Jugendbehörde den Friedhof räumen sollte. Als Trace eine Vermutung anstellt, warum die Jugendbehörde den Friedhof nicht schon längst geräumt hat, enttarnt Connor ihn als Doppelagenten, weil Trace zu genau über die Machenschaften der Jugendbehörde Bescheid weiß. In der folgenden Nacht soll Trace aus dem Weg geschafft werden, aber Trace ist vorbereitet und überwältigt Connor und seine Gehilfen. Trace teilt Connor mit, dass er schon vor langem die Seiten gewechselt hat und deshalb seinen Vorgesetzten wichtige Details über den Friedhof verschweigt. Eben weil Trace den Friedhof vor seinen Vorgesetzen so harmlos darstellt, konnte eine Räumung bisher verhindert werden. Weiter erklärt Trace, dass er nicht für die Nationale Jugendbehörde arbeitet, sondern für das Proaktives Bürgerforum, das die Jugendbehörde leitet. Trace verspricht, Connor weiterhin auf dem Friedhof zu unterstützen.

Auf Molokai beginnt währenddessen die Werbekampagne des Proaktiven Bürgerforums, die sich um Cam dreht. Bei Cams erstem öffentlichen Auftritt begeistern sich die Journalisten nicht für ein Geschöpf wie Cam, sondern verabscheuen ihn. Diese Reaktion lässt Cam den Lebensmut verlieren. Um Werbekampagne fortzusetzen, beschließt Roberta, für Cam eine Partnerin zu finden, damit sich sein Gemütszustand wieder bessert. Obwohl zweihundert interessierte junge Frauen eingeladen werden, um Cam zu treffen, lehnt er sie alle ab, da er Risa liebt.

Risa wird eines Nachts geweckt, da sich Dylan beim Klettern auf den Flugzeugen schwer verletzt hat. Obwohl sich Connor dagegen sträubt, begleitet Risa den verletzten Jungen in ein nahes Krankenhaus, wo sich Risa und Dylan als Geschwister ausgeben. Nachdem Dylan in Gewahrsam genommen wurde, wird Risa mitgeteilt, Dylan sei an seinen Verletzungen verstorben. Da sie dem Krankenhauspersonal nicht glaubt, sucht sie nach Dylan. Als sie ihn lebend in einem Krankenzimmer findet, wird sie von einer Krankenschwester entdeckt, die Dylan mittels DNA-Decoder als flüchtigen Wandler identifizieren konnte. Sie droht Risa damit, der Jugendbehörde vom Friedhof zu erzählen, sollte sie sich weigern, Dylan zurückzulassen. Risa fasst einen Entschluss und bietet sich einem angerückten JuPo an, um Dylan zu retten.

Leviathan

Nach dem Klatscheranschlag im Happy Jack Ernte-Camp wird Lev zu gemeinnütziger Arbeit verpflichtet und erhält ein Redeverbot über die Geschehnisse in Happy Jack. Da seine Eltern ihn verstoßen haben, zieht er zu seinem älteren Bruder Marcus nach Cleveland, Ohio, wo er regelmäßg von Dan besucht wird. Da Lev mit Connor Briefkontakt hält, weiß er, dass Connor mittlerweile den Friedhof führt. An einem Tag bittet ein angebliches Pfadfindermädchen um Einlass in Marcus' Wohnung, da sie Kekse verkaufen möchte. In der Wohnung offenbart sie sich als Klatscherin, die sich im Namen der Klatscherorganisation an Lev rächen soll, da er in Happy Jack nicht geklatscht hat. Bevor das Mädchen sich in die Luft sprengt, rettet sich Lev hinter ein Sofa, aber Dan wird getötet und Marcus schwerverletzt. Nachdem Marcus und Lev in ein Krankenhaus gebracht wurden, wird Lev von der Cavenaugh-Stiftung dazu gebeten, ins Haus Cavenaugh zu ziehen, wo die Stiftung Levs Hilfe benötigt. Da Lev keinen Ort zum Leben hat, kommt er der Bitte nach und trifft im Haus Cavenaugh den Besitzer Charles Cavenaugh Junior. Dieser entführt regelmäßig mit seinen Mitarbeitern Zehntopfer und möchte sie von ihrem Glauben abbringen, um ihnen ein normales Leben nach ihrem dreizehnten Geburtstag zu ermöglichen. Lev soll ein Vorbild für die entführten Zehntopfer sein, da auch er einst ein Zehntopfer war, und so bei der „Entprogrammierung“ helfen. Recht schnell aber missfällt Lev die Ideen der Stiftung, da sie ihn als eine Art Helden darstellt, wofür er sich aber nicht hält. Trotz Levs Versuche, sich Gehör zu verschaffen, übersehen die Mitarbeiter der Cavenaugh-Stiftung seinen Unmut. Während einer Sturmwarnung flüchtet Lev zusammen mit Miracolina, bei der die Entprogrammierung keinen Erfolg erzielt hat, vom Gelände und wartet an der nächsten Straße auf einen Anhalter. Lev und Miracolina werden von Nelson aufgegriffen, der im Haus Cavenaugh ein Wandlerversteck vermutete und deshalb häufig in der Umgebung nach flüchtigen Wandler Ausschau hält. Als Lev und Miracolina auf Nelsons Rückbank sitzen, betäubt er die beiden und bringt sie zu einer verlassenen Hütte.

Als Roberta von Risas Festnahme durch die Jugendbehörde erfährt, begibt sie sich mit Cam in das Gefängnis, in dem Risa festgehalten wird. Als Cam und Risa aufeinandertreffen, wird Cam von Risa zurückgewiesen, weil er ein Verbundmensch ist. Roberta fordert von Risa, einen Vertrag zu unterschreiben, mit dem alle Anklagen gegen sie fallengelassen werden würden, sie müsse aber im Gegenzug das Rückgrat eines Wandlers akzeptieren und für Roberta zu arbeiten beginnen. Da Risa Wandlerteile ablehnt, verweigert sie die Unterzeichnung des Vertrags.

Eine Frage der Notwendigkeit

Nach Risas Verschwinden denkt Connor, sie sei umgewandelt worden, weshalb er sich in Selbstmitleid stürzt. Als der Admiral davon erfährt, begibt er sich zum Friedhof, um Connor Mut zuzusprechen und zu zeigen, was für eine Bürde auf ihm als Leiter des Friedhofs lastet. Nachdem er erfolgreich aufgemuntert und motiviert wurde, erfährt Connor von Trace, dass ein gewisser Mann namens Janson Rheinschild eine wichtige Rolle in den Anfängen der Umwandlung spielt. Jedoch konnte Trace bei seiner Spionage im Hauptquartier des Proaktiven Bürgerforums nichts Genaueres in Erfahrung bringen. Zusammen mit Hayden versucht Connor, per Internetrecherche die Hintergründe um den Heartland-Krieg und die Terrorgeneration herauszufinden, die der Admiral in seinem Gespräch mit Connor erwähnte. Sie entdecken, dass nur wegen der Terrorgeneration, ein Mob zehntausender wütender Jugendlicher während des Heartland-Krieges, die die Regierung hätte stürzen können, das Umwandlungsabkommen akzeptiert und vollstreckt wurde. Als sie nach Janson Rheinschild suchen, finden sie niemanden, der diesen Namen trägt.

Roberta droht Risa damit, dass der Friedhof geräumt werden wird, sollte sich Risa sich weiterhin weigern, Robertas Vertrag anzunehmen. Um Connor und die anderen Wandler auf dem Friedhof nicht zu gefährden, willigt Risa ein und beugt sich von nun an Robertas Anweisungen. Sie wird nach Molokai gebracht, wo ihre defekte Wirbelsäule mit der eines umgewandelten Wandlers ausgetauscht wird. Sie muss mit Cam Zeit verbringen und sich als seine Partnerin ausgeben, ohne dass Cam weiß, warum Risa trotz ihrer anfänglichen Abneigung gegen ihn nach Molokai gekommen ist. Da Cam endlich mit dem Mädchen zusammen ist, das er liebt, kann seine Werbekampagne fortgesetzt werden. Roberta zwingt Risa dazu, sich öffentlich für die Umwandlung auszusprechen. Nach einiger Zeit bemerkt Cam Risas Unzufriedenheit, weshalb er sich die Aufzeichnung der Videoüberwahung von Risas ehemaliger Gefängniszelle anschaut, und so herausfindet, das Roberta sie mit der Räumung des Friedhofs erpresst. Zwar legt sich Risas Abneigung gegen Cam in den Wochen auf Molokai, aber echte Liebesgefühle für ihn entwickelt sie keine.

Starkey beginnt, mit ein paar Mitgliedern des Storch-Clubs immer wieder ohne Connors Wissen Storche aus Tuscon, Arizona, die umgewandelt werden sollen, zu retten und zum Friedhof zu bringen. Als Strafe für die Eltern der Storche zündet Starkey jedesmal vor seiner Rückkehr zum Friedhof ihre Häuser an.

Kampf oder Flucht

In der Hütte, in die Lev und Miracolina gebracht wurden, wird Lev von Nelson dazu gezwungen, ihm zu sagen, wo sich Connor befindet. Nachdem Lev ihm einen falschen Ort genannt hat, verlässt Nelson das Haus und Lev befreit sich und Miracolina aus ihren Fesseln. Lev ersucht Miracolinas Hilfe, sich mit ihm zum Friedhof zu begeben, um Connor vor Nelson zu warnen. Miracolina verspricht ihm ihre Hilfe, will sich aber opfern lassen, sobald sie Lev geholfen hat. Während sich Lev und Miracolina zum Friedhof begeben, werden sie von Nelson verfolgt, der ihnen Trackingnanos eingepflanzt hat, während sie betäubt waren. Er verließ die Hütte nur, weil er wusste, dass Lev ihn anlog.

Hayden findet dank der Abhörtechik des ComBoms heraus, dass die Jugendbehörde die Wandler des Friedhofs für die Brände in Tuscon verantwortlich macht, die Starkey gelegt hat. Als Maßnahme gegen weitere Brände wolle die Jugendgehörde den Friedhof räumen lassen. Als Starkey in der FitBo von Connor zu Rede gestellt wird, gibt er zu, Connor als Leiter des Friedhofs ersetzen zu wollen. Connor lässt Starkey von ein paar loyalen Wandlern festnehmen und in seinen Privatjet sperren. Da Trace den Friedhof am vorherigen Tag verlassen hat und bisher nicht zurückgekehrt ist, ist eine Flucht mit dem Dreamliner hinfällig, da niemand ihn fliegen kann. Deshalb stellt Connor eine Armee aus rund sechzig Wandlern auf, die sich den JuPos entgegenstellen wollen, damit die restlichen Wandler genug Zeit haben, zu Fuß zu fliehen.

Trace wurde einen Tag zuvor zu seinen Chefs geordert, um sich für die Brände in Tuscon, Arizona, zu verantworten. Wegen belastender Beweise wird Trace gefeuert, weil er keinen Bericht über die Brände erstellt hat. Trace eilt daraufhin zum Friedhof, um die Wandler vor der Räumung zu warnen, die mit Trace' Entlassung bestätigt wurde.

Starkey kann sich nach nur kurzer Zeit aus seinen Fesseln befreien und entkommt aus dem Flieger. Er taucht in dem Chaos auf dem Friedhof unter, das inzwischen wegen der kommenden Räumung entstanden ist. Als er Trace entdeckt, der mittlerweile zurückgekehrt ist, lässt er Ashley ihm mitteilen, dass Trace den Dreamliner für die Flucht startklar machen soll. Während Trace den Start des Flugzeugs vorbereitet und denkt, die Wandler des Friedhofs würden es betreten, weist Starkey nur die Mitglieder des Storch-Club dazu an, den Dreamliner zu besteigen.

Unterdessen sind Lev und Miracolina am Tor des Friedhofs angekommen, wo sie von Nelson betäubt werden. Er bemerkt nicht, dass er Lev nur so tut, als sei er getroffen worden. Als die JuPos der Jugendbehörde anrücken, um den Friedhof zu räumen, betritt Nelson das Gelände, um nach Connor zu suchen. Lev verfolgt Nelson unbemerkt und versucht, Connor zuerst zu finden.

Als die Kämpfe zwischen Connors Verteidigungstrupp und den JuPos beginnen, betritt auch Starkey den Dreamliner und zwingt Trace abzuheben. Bei Start streift das Flugzeug einen Straßenkampfwagen der Jugendbehörde, sodass das Fahrwerk zerstört wird.

Lev kann Connor vor Nelson finden, den er dazu auffordert, mit ihm zu kommen. Als sich Connor weigert, betäubt Lev ihn. Nachdem Nelson Connors leblosen Körper gefunden hat, bringt er ihm vom Friedhof und in sein Auto, ohne zu bemerken, dass Lev sich auf der Rückbank versteckt. Während Nelson davonfährt, wird er von Lev mit der eigenen Waffe betäubt, der das Steuer des Wagens übernimmt und Nelson in einem Straßengraben ablegt.

Während der Räumung des Friedhofs befinden sich Risa und Cam in einem Fernsehstudio. Vor dem Beginn einer Livesendung erfährt Risa von der Räumung des Friedhofs. Roberta kann nicht verhindern, dass Risa sich in der Sendung gegen die Umwandlung ausspricht und offenbart, dass sie vom Proaktiven Bürgerforum erpresst wurde. Dank Cams Hilfe kann Risa anschließend das Studio verlassen, ohne auf Roberta zu treffen, die sie für ihren Vertragsbruch bestrafen will.

Landungen

Ohne Fahrwerk muss Trace den Dreamliner auf dem Saltonsee, Kalifornien, notlanden. Dabei wird Trace im Cockpit eingeklemmt, sodass er sich nicht alleine befreien kann. Als Starkey nach ihm sieht, lässt er ihn im Flugzeug zurück, woraufhin Trace im versinkenden Dreamliner ertrinkt. Starkey und die Storche retten sich ans Ufer des Sees, wo Starkey zum Anführer der Überlebenden erklärt wird. Er möchte aus den Storchen eine Armee bilden, mit der er Ernte-Camps angreifen und befreien will.

Miracolina, die während der Räumung betäubt am Tor des Friedhofs lag, wird von JuPos gefunden, die sie zu ihren Eltern zurückbringen, da diese ihre Umwandlungsverfügung nie unterschrieben haben. Miracolina erkennt, dass sie durch ihre Hilfe für Lev ihren Wunsch, ein Zehntopfer zu sein, erfüllt hat und sich deshalb nicht opfern lassen will.

Hayden hat sich mit einigen anderen Wandlern im ComBom eingeschlossen, nachdem der Friedhof gefallen ist, da sie hofften, die JuPos würden sie nicht bemerken, was jedoch nicht der Fall ist. Da sich das Flugzeug immer weiter aufheizt, dehydriert Tad. Bevor auch Hayden und die anderen Wandler in der Hitze sterben, ergeben sie sich der Jugendbehörde.

Währenddessen erholt sich Connor von der Betäubungsdosis, die Lev ihm verpasst hat. Dieser zeigt Connor einen Ausschnitt aus der Fernsehsendung vom vergangenen Abend, in der Risa ihre wahre Meinung zur Umwandlung offenbart. Connor und Lev suchen anschließend online nach Janson Rheinschild. Sie finden heraus, dass er mit seiner Frau Sonia einst die notwendige Technologie erfand, mit der die Umwandlung ermöglicht wurde. Er gründete das Proaktive Bürgerforum, dass seine Erfindung vor Missbrauch schützen sollte, sich aber neuordnete und die Existenz der Rheinschilds aufhob, weshalb es so schwierig ist, im Internet Informationen über sie zu finden. Nachdem das Proaktive Bürgerforum Janson entließ, begann es, die Umwandlung aktiv zu fördern. Connor und Lev beschließen, nach Ohio zu Sonias Antiquitätenladen zu fahren, in dessen Keller sich Connor schon vor rund anderthalb Jahren versteckt hat. Mit Sonias Hilfe wollen sie eine Möglichkeit finden, die Umwandlung für immer zu stoppen.

Cover